Winterliches Frühjahrskonzert

15. April 2022    

Dorfmusik-Konzert nach 2 Jahren Zwangspause

Pünktlich zum Konzert der Haimhauser Dorfmusik unter dem Motto „Tanz in den Frühling“ meldete sich paradoxerweise am ersten Aprilwochenende der Winter zurück. Das Konzert war der erste Beitrag der Haimhauser Dorfmusik zu den diesjährigen Feierlichkeiten der Gemeinde Haimhausen anlässlich des 1250-jährigen Bestehens.

Nach der coronabedingten 2-jährigen Konzertpause freuten sich die insgesamt 45 aktiven Musikerinnen und Musiker um ihre Dirigentin Emma Jane Morris endlich auf ein Wiedersehen mit dem Publikum.

Den musikalischen Auftakt bildete der Marsch „Alte Kameraden“ aus der Feder von Carl Teike, gefolgt von „Prelude, Siciliano und Rondo“ des zeitgenössischen englischen Komponisten Malcolm Arnold.

Für das Jahr 2020 war eigentlich eine Reise der Haimhauser Dorfmusik nach England in den Norden Londons geplant gewesen, die jedoch der Corona-Pandemie zum Opfer gefallen war. Hier sollte die Dorfmusik gemeinsam mit dem Trachtenverein „Birkenstoana Stamm“ Oberschleißheim im Heimatort von Dirigentin Emma J. Morris auftreten. Um die Zeit ohne echte Auftritte zu überbrücken, entschlossen sich Dorfmusik und Trachtler, den Schuhplattler „Haushamer“ sozusagen im Homeoffice aufzunehmen und zu veröffentlichen. Im Rahmen des Konzertes wurde dieses Video zu dem live gespielten „Haushamer“ gezeigt.

Ein Medley von „Simon and Garfunkel“, die durch Ernst Mosch bekannt gewordene „Hartenberger Polka“ sowie der Marsch „Watch your Step!“ des englischen Blasmusik-Komponisten Philip Sparke rundeten den ersten Teil des Konzertes ab.

Nach der Pause ging der Moderator des Abends, Joe Vogl, einfühlsam auf die aktuellen Geschehnisse um die Ukraine-Krise ein und leitete damit den zweiten Teil des Konzerts ein. Dieser wurde mit der Ukrainischen Nationalhymne durch ein um die „Holzwürmer“ – dem Nachwuchsensemble der Dorfmusik – erweitertes Orchester unter der Leitung von Benedikt Westermaier eröffnet. Die Dorfmusik hatte als Zeichen der Solidarität die in Haimhausen untergebrachten Ukrainerinnen und Ukrainer zum Konzert eingeladen, die sich sehr darüber freuten und einige der Einladung gerne folgten.

Gemeinsam mit den „Holzwürmern“ stimmte das auf 45 Musikerinnen und Musiker angewachsene Orchester „Sweet Caroline“ von Neil Diamond und „From now on“ aus dem Musicalfilm „The greatest Showman“ an.

In der „King’s Arms Suite“ beschrieb Joseph Morris, Bruder der Dirigentin Emma J. Morris, musikalisch den botanischen Garten seiner englischen Heimatstadt Ampthill. Er hatte das Stück extra für die Haimhauser Dorfmusik arrangiert. Mit dem „Radetzky-Marsch“ und der Polka „Sakvicka“ klang der zweite Teil des Konzerts aus, ehe die Dorfmusik mit „Coldplay in Symphony“ den mitreißerischen Schlusspunkt setzte. Nach zwei vom Publikum geforderten Zugaben („Von Freund zu Freund“, „Radetzky-Marsch“) war der gelungene Abend leider vorbei.

Die insgesamt gut intonierte und sauber gespielte Musik des Blasorchesters sowie die engagierte und positive Ausstrahlung der Dirigentin lässt die Vorfreude auf kommende Auftritte der Dorfmusik wachsen.

  /