Grandioses Frühjahrskonzert unter dem Motto „Irish-Bayrisch“

20. März 2018    

Einen sehr abwechslungsreichen Nachmittag bot die Haimhauser Dorfmusik bei ihrem alljährlichen Frühjahrskonzert am vergangenen Sonntag. Unter dem Motto „Irish-Bayrisch“ wurden Stücke aus verschiedensten Stilrichtungen im Vorfeld intensiv geprobt und unter der Leitung von Emma Jane Morris, einer gebürtigen Engländerin, zum Besten gegeben.

Rund 220 Gäste fanden sich im Auditorium der Bavarian International School ein und wurden zu Beginn von Bürgermeister Peter Felbermeier und Vorstand Arno Sedlmeier willkommen geheißen. Felbermeier lobte das Engagement der Dorfmusik und bezeichnete sie als Aushängeschild für die Gemeinde Haimhausen. Musikalisch wurde das Konzert von den Holzwürmern, der Nachwuchsgruppe der Dorfmusik, mit dem „Frühling“ und dem „Circle of Life“ – bekannt aus dem Musical „König der Löwen“ – unter der Leitung von Benedikt Westermaier eröffnet. Katharina Kaufmann führte charmant durch das Programm und brachte mit der einen oder anderen Geschichte das Publikum zum Lachen.

Mit dem großen Orchester der Dorfmusik ging es weiter mit dem Festmarsch „Jubelklänge“ und den irisch anmutenden Stücken „Irish Tune from County Derry“ und „Celtic Ritual“. Besonderheit im diesjährigen Frühjahrskonzert waren die unterschiedlichen Besetzungen, welche an diesem Nachmittag vertreten waren: Neben der klassischen Gesamtbesetzung waren eine von jungen Dorfmusikern ins Leben gerufene Tanzlmusi-Besetzung sowie auch die bekannte Formation „Räragu“, welche von Susi Lang aus Inderdorf an der Harfe begleitet wurde, zu hören. In der zweiten Hälfte folgte nach „Die Sonne geht auf“ ein Solostück für Tuba und Querflöte, gespielt von Axel Bernhauer und Birgit Achatz – eine musikalische Reise einer Maus und eines Elefanten von Bayern nach Irland.

Zum Abschluss gab es zwei Tänze aus „Four Scottish Dances“ zu hören, welche erneut von Susi Lang mit ihrer Harfe begleitet wurden. Hier konnte man sich bildlich Schmetterlinge auf den grünen Wiesen Irlands und rauhe Stürme an den Felsenklippen vorstellen. Die Dorfmusik schaffte es wieder einmal ein kurzweiliges und abwechslungsreiches Programm auf musikalisch hohem Niveau und mit gutem Unterhaltungswert auf die Beine zu stellen. Hierfür wurden die Musiker am Schluss des Konzertes mit großem Applaus und Standing Ovations belohnt, so dass der „Böhmische Traum“ und „Lasset uns das Leben genießen“ mit inbrünstiger Gesangseinlage der Musiker als Zugaben folgten.

Pro Karte wurde ein Euro an die Aktion PiT – Togohilfe e.V. aus Maisach gespendet.

Wir danken allen Zuhörern und Mitwirkenden für das tolle Konzert.

  /