Bericht zur Mitgliederversammlung 2020

29. September 2020    

Am 17. September fand die diesjährige Mitgliederversammlung der Haimhauser Dorfmusik statt, die wegen des coronabedingten Lockdowns aus dem Frühjahr verschoben werden musste. Dankenswerterweise stellte die Gemeinde Haimhausen den neuen Sitzungssaal als Örtlichkeit zur Verfügung, so dass die Mitgliederversammlung unter Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln durchgeführt werden konnte.

Grundsätzlich hatte der Gesetzgeber eine rechtliche Grundlage geschaffen, Mitgliederversammlungen im Corona-Jahr auch ohne satzungsgemäße Grundlage online abhalten zu können. Wie in der Vergangenheit allerdings festzustellen war, sind persönliche Begegnungen – wenn auch mit Abstand – nicht zu ersetzen.

Bei einer Jahresrückschau konnte auf lediglich 3 Auftritte im Jahr 2020 zurückgeblickt werden. Eine derart magere Auftrittsbilanz hat es in der Vereinsgeschichte bislang nicht gegeben.

Als besondere Auftritte seit der letzten Mitgliederversammlung im Mai 2019 war neben den üblichen Terminen im blasmusikalischen Jahr, wie Volksfeste oder kirchliche Anlässe, die Teilnahme eines Ensembles bei der Theaterproduktion „Ball der Vampire“ des Haimhauser Kulturkreises, die musikalische Umrahmung des letzten Brauereifests in Haimhausen, ein Auftritt auf der Oidn Wiesn sowie der erste Auftritt beim Adventsmarkt in Fahrenzhausen zu nennen.

Der 1. Vorsitzende Arno Sedlmeier musste ferner davon berichten, dass einige geplante Projekte, u.a. ein Kinderliedersingen oder der Projekttag an der Grund- und Mittelschule Haimhausen, abgesagt werden mussten. Diese sollen natürlich nachgeholt werden, wenn es die Situation rund um des Corona-Virus wieder zulässt. Ein Problem stellt zudem die für Juli dieses Jahrs geplante England-Reise, welche abgesagt werden, allerdings bereits die Flüge gezahlt werden mussten.

Einer der wenigen positiven Aspekte in der für die Haimhauser Dorfmusik tristen Zeit stellt die Aussicht dar, noch in diesem Jahr die Vereinsräume in der neuen Turnhalle in Haimhausen beziehen zu können. Aufgrund der beengten Verhältnisse im bisherigen Probenraum konnten dort keine Proben mehr abgehalten werden, da bei Einhalten der erforderlichen Abstände zu wenig Musiker für eine vernünftige musikalische Probe anwesend hätten sein dürfen.

So behalf sich die Haimhauser Dorfmusik bislang mit Proben in einem Unterstand des landwirtschaftlichen Anwesens der Familie Brandmair in Westerndorf, wo die aktuellen Bestimmungen eingehalten und eine anständige Probe abgehalten werden kann.

Erfreulich war die Initiative der Jugendleiterin Birgit Achatz, die ein von der Nachwuchsgruppe „Die Holzwürmer“ zu Hause eingespieltes Musikstück zu einem Gesamtwerk zusammenfügte und mit Bildern zu einem Film verarbeitete.

Bei den anschließenden Neuwahlen wurden, mit einer Ausnahme, die bisherige Vorstandschaft und der Ausschuss im Amt bestätigt:

1. Vorsitzender ist weiterhin Arno Sedlmeier, das Amt der Schriftführerin bekleidet Claudia Huber, als Kassier wurde Thomas Kleinschmidt gewählt. Neu hinzugekommen ist Stephan Münzel als 2. Vorsitzender, der den ausscheidenden bisherigen 2. Vorsitzenden Benedikt Baumer beerbt. Benedikt Baumer übte das Amt des 2. Vorsitzenden 12 Jahre aus und war zum Zeitpunkt der Mitgliederversammlung leider verhindert. Ein Dankeschön für seine Tätigkeit wird ihm bei entsprechender Gelegenheit übergeben werden.

  /